State-administered death is always a greater horror than any other by virtue of the methodical reasoning that precedes it. French philosopher Albert Camus wrote that "capital punishment is the most premeditated of murders". "The United States' concept of justifiable homicide/Executions in criminal law stands on the dividing line between an excuse, justification and an exculpation. In other words, it takes a case that would otherwise have been a murder or another crime representing intentional killing, and either excuses or justifies the individual accused from all criminal liability or treats the accused differently from other intentional killers.

www.DeathRow-USA.com

All Names A - Z

HOME

People Not on Death Row

www.deathrow-texas.com

Fakten zur Todesstrafe(pdf)

Best videos on the theme

Anonym

Books written on Death Row

Contact

Upcoming Executions US
IMPRESSUM and Partner
Conditions on DR AZ, Ohio

Ohio Executionschedule

Visiting Death House  Arizona
Guestbook  First 150 entries..

Death Row NEWS on the message and discussion board!

How to send money to an inmate account or write an e-mail:
An Execution Date set

Copies of the documents - a fight to survive  

Guestbook for friends of Preston's  life 

Seeking Friendship

Follow some news in Preston's case

 

PRESTON HUGHES III 

 Polunsky Unit #000939 - 3872 FM 350 SOUTH - LIVINGSTON, TEXAS 77351 

Texas has scheduled his execution for November 15th 2012

Send him an e-mail via jpay.com or use PrestonHudges@deathrow-texas.com for a first contact. For response please leave a postal address. Thank You

 

  September 25, 2009

Greetings Friend,

I'm a single African American man, 43 years of age, from Buffalo,NY. I'm nearly six feet tall with brown skin, brown eyes, deep dimples and short wavy salt & pepper hair, with a current weight of 230 lbs.

I'm a very easygoing, caring, understanding, open minded person with a nice personality and good sense of humor that knows how to treat people. I love to cook, clean, shop, have fun and do things together as a family. I have a wide variety of hobbies and things I like to do but unfortunately I'm restricted to doing a few of them at this time.

I was convicted of a crime I didn't commit and have been struggling to generate needed support to finance legal representation to prove my innocence, as I am in imminent danger of receiving an execution date and being wrongfully killed. The time I have left is devoted to trying to save my life and raising awareness to my unfortunate situation. I try stay strong and keep my head and spirits high, but it's hard to remain positive when you're lonely and hungry for understanding and friendship and you feel as tough no one really cares enough to write and help you. Yet I still have desire to laugh and live even as I've spent countless years under the umbrella of impending wrongful execution.

One may wonder what the hardest part of being wrongly imprisoned is and that's an easy question to answer: MAIL CALL. To see and hear men around me have their names called at mail ( and visitation ) call and not mine is extremely hard. To have officers ask my name only to tell me in a singsong voice " you don't have any mail ",so everyone can hear, is even harder.

I'd like to experience the light of true friendship with someone open minded and non-judgemental that will take the time to get to know who Preston really is. A friend who'll help make my time in prison as easy and pleasant as possible with letters ( and visits ) filled with love, laughter encouragement, support. A friend who reaches out for my hand and touches my heart. I send these words out to those who are compssionate, caring and kindhearted.

In the event you wouldn't mind reaching out and extending a helping hand to someone in need of quality friendship there's only thing separating us ... 

... A LETTER FROM YOU.

Peace & much love.

In the struggle for life and freedom,

Preston Hudges III

Polunsky Unit #000939

June 2008

ATTENTION          URGENT MESSAGE!            

DEAR FRIENDS,

ON JUNE 5, 2008 THE FIFTH CIRCUIT COURT OF APPEALS DENIED THE INEFFECTIVE APPEAL FILED BY THE TWO INEFFECTIVE ATTORNEYS APPOINTED TO REPRESENT PRESTON HUGHES III. THE NEXT STEP FOR MR. HUGHES IS TO PROCEED TO THE SUPREME COURT OF THE UNITED STATES ON A PETITION FOR WRIT OF CERTIORARI APPEALING THE DECISION OF THE FIFTH CIRCUIT. THIS APPEAL MUST BE FILED NINETY (90) DAYS FROM THE DATE OF THE FIFTH CIRCUIT'S RULING. IN ORDER FOR MR. HUGHES TO HAVE A VERY GOOD CHANCE AT WINNING THIS APPEAL HE MUST HIRE AN ATTORNEY TO PREPARE AND FILE AN EFFECTIVE PETITION ON HIS BEHALF IMMEDIATELY, LIKE YESTERDAY. THE PROBLEM IS MR. HUGHES DOESN'T HAVE THE FUNDS REQUIRED TO FINANCE THE SERVICES OF AN ATTORNEY. HE MUST RAISE AT LEAST $50,000 U.S. DOLLARS TO BE ABLE TO FINANCE THE HELP HE DESPERATELY NEEDS. IN THE EVENT MR. HUGHES IS FORCED TO PROCEED TO THE SUPREME COURT WITH THE INEFFECTIVE REPRESENTATION OF THE TWO COURT APPOINTED ATTORNEYS IT WILL BE JUST A MATTER OF TIME BEFORE HE ENDS UP BEING WRONGLY KILLED BEHIND SaMETHING HE DIDN'T DO. THIS IS DUE TO THE FACT THE TWO COURT APPOINTED ATTORNEYS ARE WORKING WITH THE STATE TO WRONGLY KILL MR. HUGHES.

MR. HUGHES IS APPEALING T0 YOU FOR YOUR URGENTLY NEEDED SUPPORT IN HIS STRUGGLE TO PROVE HIS INNOCENCE AND THEREFORE SAVE HIS LIFE. TO LEARN MORE ABOUT THE UNFORTUNATE SITUATION OF MR. HUGHES AND/OR TO MAKE CONTRIBUTIONS TO HELP SAVE HIS LIFE LOG ONTO: PLEASE, HELP GIVE MR. HUGHES THE GIFT OF LIFE BY SENDING YOUR URGENTLY NEEDED CONTRIBUTIONS TODAY. WE, THE PRESTON HUGHES III SUPPORT GROUP (PHIIISG), THANK YOU FOR YOUR URGENTLY NEEDED SUPPORT. 

http://www.prestonhughes.blogspot.de/

June 2007 

 

 

June 2005

July 2005

Preston Hughes III # 000939
Polunsky Unit D.R.
3872 FM 350 South
Livingston -  Texas  77351
U.S.A.
  
                                                                                                                 Juni 2005 


An alle interessierten Menschen,

Mein Name ist Preston Hughes III. Ich bin ein einsamer, 39-jähriger Mann, fälschlicherweise im Todestrakt in Texas seit dem 17. März 1989 eingesperrt.Ich suche jemanden, mit dem ich mich unterhalten kann und hoffentlich Besuche erhalte, da ich nicht viel Post oder Besuche bekomme.

Ich bin ein Mensch, mit dem man sehr gut klar kommt und ich liebe es, Spaß zu haben. Ich mag Kunst, Musik, Gedichte, lesen und Kampfsport. Ich liebe es zu schreiben, wenn ich Briefe bekomme.

Viele Menschen sind über die Jahre in mein Leben getreten und wieder gegangen, nachdem sie erfahren haben, weshalb ich fälschlicherweise beschuldigt und verurteilt wurde, daher brauche ich unbedingt finanzielle Hilfe. Solange ich Menschen treffe, die voreingenommen sind, habe ich keine Change, einen gut Freund zu finden oder jemanden, der mich in meinem Kampf unterstützt um mein Leben zu retten. Ich habe kein Geld um es für Briefe an jemanden zu verschwenden, der mir nicht wirklich ernsthaft schreiben möchte. Ich brauche dringend Unterstützung um mein Leben zu retten und meine Freiheit zurück zu erhalten.

Ich würde gerne Briefe mit Frauen meines Alters und älter schreiben (werde auch jüngeren Frauen und Männern schreiben), die nett sind, sich kümmern, verständnisvoll sind und nicht voreingenommen. Frauen, die das Leben leicht nehmen, frei denkend, eine nette Persönlichkeit und einen Sinn für Humor haben.

Zur Zeit habe ich ein Abonnement für eine Zeitung wodurch ich die Sicherheit habe, dass wenigstens etwas Post für mich kommt, aber da gibt es Zeiten, wo ich die Zeitung nicht rechtzeitig bekomme, weil das Personal im Postzimmer zu faul sind, alles zu sortieren. Es ist enttäuschend, wenn die Wachen an dir vorbei gehen, wenn Post verteilt wird. Da gibt es sogar Wachen, die alles versuchen, dass man sich noch schlechter fühlt, wenn man schon gar keine Post bekommt. Sie rufen sogar die Person an die Tür um ihnen zu sagen „Sie haben überhaupt keine Post“ in einem lauten, singenden Ton, sodass es jeder hören kann. Mir hat es keine Freude bereitet, als sie das einige male mit mir gemacht haben. Ich hoffe, dass Sie helfen werden und die Art Behandlung und meine Einsamkeit aufhören.


 
Hochachtungsvoll,
Im Kampf um Leben & Freiheit
Preston Hughes III 
# 000939
     

Juli 2005

 
DER HILFERUF EINES MANNES 
 
Petition:  Entworfen von Associazione AMI.CA. (Freunde der Häftlinge) am 12. Februar 2005

Übersetzt:

...Ende Februar oder Anfang März 1988 wurde ein “HASE” ein Hase mit einem “JAGDMESSER” erstochen (Das Messer wurde auf einem Regal im Badezimmerschrank aufbewahrt, ohne dass es abgewaschen wurde).
In den Abendstunden am 26. September 1988 wurden 2 Mädchen (ein Mädchen und ihre Cousine) angegriffen. Die Polizei behauptet, das angebliche, weibliche Opfer rief angeblich den Namen Preston, bevor sie starb.
 PRESTON HUGHES III wurde am 27. September 1988 verhaftet, weil er das (weibliche) Opfer und eine ihrer Freundinnen namens Evelyn kannte. Die Menschen, die Preston und dem vermeindliche Opfer nahe standen sagen, wenn sie den Namen Preston rief, bevor siestarb, dann, weil sie Hilfe brauchte. Sie und PRESTON HUGHES III  waren sehr gute Freunde und er liebte und behandelte sie als ob sie seine Schwester sei. (PRESTON HUGES III  war NICHT der einzige namens Preston, der das vermeindiche Opfer und ihre Freundin kannte).
Das o.g. Jagdmesser wurde in Preston’s Wohnung sichergestellt und eine nicht verschreibungspflichtige Brille, die dem vermeindlichen Opfer gehörte, wurden von der Polizei hinter dem Sofakissen auf Preston’s Couch platziert. Fotos wurden gemacht um es aussehen zu lassen, als ob die Brille dort gefunden wurde.
Durch Polizeibrutalität und Drohungen auf sein Leben hatte Preston Angst um sein Leben, und er wurde gezwungen, freiwillig zwei falsche Geständnisse, die von der Polizei gemacht und getippt wurden, zu unterschreiben. Der Beamte behauptete, dass Preston freiwillig gestand, die zwei vermeindlichen Opfer erstochen zu haben, obwohl im ersten von ihm getippten Geständnis die Rede von nur einer Frau war. Aus diesem Grund wurde das zweite, falsche Geständis gemacht, in dem dann zwei Frauen erwähnt wurden, die erstochen wurden. (Die falschen Geständnisse beschrieben das Jagdmesser als die Mordwaffe). 
Das Jagdmesser wurde während der Verhandlung am Dienstag, dem 02.Mai 1989, von einem Forensischen Gutachter mit einer Chemikalie getestet. Das Ergebnis der chemischen Untersuchung, welches den Geschworenen vorgelegt wurde, ergab, dass das Untersuchungsergebnis des Messers „NEGATIV“ war auf „MENSCHLICHES BLUT“ und „POSITIV“ auf „TIERISCHES BLUT“. (Das Messer wurde als Beweismittel vom Staatsanwalt eingebracht und vom Richter akzeptiert, ohne dass den Geschworenen klar gemacht wurde, dass es nicht als Mordwaffe erwiesen ist). 

 HERRN HUGHES’ VERFASSUNGSMÄSSIGEN RECHTE AUF EINEN FAIREN PROZESS NACH DEM GESETZ WURDEN IHM VERWEIGERT. DER RICHTER, STAATSANWALT, POLIZEI UND PFLICHTVERTEIDIGER LEGTEN ES DARAUF AN, IHN MIT EINER SERIE VON „ILLEGALEN“ MANÖVERN WIE: GEMACHTEN UND VERFÄLSCHTEN DOKUMENTEN UND VOREINGENOMMENEN AUSSAGEN VON BERECHTIGTEN PERSONEN INSBESONDERE. ER WURDE FÄLSCHLICHERWEISE AM 3. MAI 1989 VERURTEILT UND FÄLSCHLICHERWEISE ZUM TODE VERURTEILT AM 04. MAI 1989.

Preston Hughes III ist seit dem 17. Mai 1989 im Todestrakt und in großer Gefahr, einen Hinrichtungstermin zu erhalten und fälschlicherweise getötet wird. Er bittet Sie dringend, ihn zu unterstützen und seine Unschuld zu beweisen um seine Freiheit wieder zu erlangen. Er braucht dringend Finanzen, circa 70.000,- U.S. Dollar, um einen Anwalt zu bezahlen, der Beweise findet, die seine Unschuld beweisen und die Tatsache, dass die Beweise von der Polizei gestaltet wurden. Die Gelder werden dringend gebraucht – besser gestern als heute – sonst ist es eine Frage der Zeit, dass er fälschlicherweise hingerichtet wird. 
Herr Hughes hat kein „Leben lang“ um die Mittel zu bekommen und seine Unschuld zu beweisen, denn seine ZEIT IST JETZT! Bitte helfen Sie ihm. IHRE HILFE WIRD DRINGEND GEBRAUCHT um ihm im Kampf um sein Leben zu helfen.
Wir bitten Sie dringend, Ihre Hilfe an folgende Adresse zu schicken: 
AMI.CA. (Associazione Amici dei Carcerati), P.O.Box 84, 31015 Conegliano (TV), ITALY, c.c.p. account n. 10881316, carcerati@hotmail.com.
Bitte geben Sie HOFFNUNG für PRESTON HUGHES III indem sie Ihre Hilfe
HEUTE schicken: sogar einige Dollar können helfen, einen lebensrettenden Unterschied zu machen und im Kampf um sein Leben zu helfen und seine Freiheit zurückzubekommen. Wir, die Freunde und Unterstützer von Herrn Hughes, danken Ihnen sehr für Ihre Zeit, Ihre Beachtung und Unterstützung!!
Um mit Herrn Hughes in Kontakt zu treten und ihm ein paar Worte der Ermutigung oder Unterstützung zu geben, schreiben (in englisch) Sie bitte an:

PRESTON HUGHES III - Polunsky Unit #000939 - 3872 FM 350 SOUTH - LIVINGSTON, TEXAS 77351 
(Bitte drucken/schreiben Sie Ihren Absender deutlich).